HEIDELBERGER BÜRO FÜR FAMILIENFRAGEN UND SOZIALE SICHERHEIT (HBF)  

 Bundesweiter Presse- und INFORMATIONSDIENST  

Überparteilich - Verbandsunabhängig - Spendenfinanziert

TRÄGER: DEUTSCHER ARBEITSKREIS FÜR FAMILIENHILFE e.V., FREIBURG/BR

Leiter des Büros: Kostas Petropulos

Biesinger Str. 16, 72070 Tübingen, Tel: 07071-400690, PC-Fax: -400691, E-Post/Mail: FamilienbueroHD(at)kabelbw.de oder hbf-infodienst(at)heidelberger-familienbuero.de, www.heidelberger-familienbuero.de  

SPENDENKONTO: Bankhaus Mayer (Freiburg), Kto.-Nr. 1415280 (BLZ 680 300 00) - Kennwort: Familienbüro"

 

Neueste HBF-Meldungen

HBF nach Sachgebieten / Familienpolitik nach Stichworten (z.B. Kindergeld, Elterngeld, Ehegattensplitting, Kinderbetreuung, Vereinbarkeit u.a.)

Familie in Zahlen

  (Statistiken)  

SUCHE 

auf der HBF-Internetseite

HBF-Echo

Anmeldung HBF-E-Mail-Dienst oder HBF-Schnupper-Abo

(kostenlos)

 

 

HBF-Veranstaltungstips - HBF-Veranstaltungstips - HBF-Veranstaltungstips - HBF-Veranstaltungstips 

 

 Tübingen, 19. April 2010

erstellt: 20:20 Uhr, Stand 20.04.10, 7:20 Uhr

Erziehung- und Bildung unter Druck 

- Auf der Suche nach Alternativen für Eltern 

- Expertentagungen in Düsseldorf und Tutzing/Rothenburg

Bei den Eltern von heute herrscht ein hohes Maß an Verunsicherung darüber, was ihre Kinder brauchen, um zu stabilen und glücklichen Persönlichkeiten zu werden (HPL). Mehr Krippen, Kinderbetreuung und Schulen im Ganztagsbetrieb ändern daran auch nichts, da Erzieherinnen und Lehrer nicht als Ersatzeltern fungieren wollen und können. 

Zwei (internationale) Fachkongresse setzen sich daher mit den Notwendigkeiten und Möglichkeiten von Elternschaft in unseren modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften auseinander.  

Vom 11. bis 13. Juni 2010 (Uni Düsseldorf) hat das Familiennetzwerk Deutschland Experten/innen aus dem In- und Ausland dazu eingeladen, dem "Geheimnis erfolgreicher Bildung" nachzugehen. Zu Wort kommen dabei renommierte Fachleute wie der kanadische Entwicklungspsychologe Gordon Neufeld, der Hallenser Psychotherapeut Hans-Joachim Maaz und die Psychologin Jirina Prekop ("Der kleine Tyrann"). 

Im November (5. bis 7.) wird das FORUM FAMILIE STARK MACHEN auf der Grundlage des GENERATIONEN-BAROMETERs 2009 dem Thema "Verunsicherte Eltern – überforderte Kinder. Wer und was produziert den Druck auf Erziehung?" auf einer Fachtagung Evangelischen Akademie Tutzing nachgehen. Auf der Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Deutsches Jugendinstitut (München), dem Bundesforum Familie und FOCUS-SCHULE sollen Wissenschaftler und Politiker, Pädagogen und Eltern, Erzieher und Praktiker zu Wort kommen.

 

 

 

 

Die InformationsFlut ist billig zu haben - Durchblick hat jedoch seinen Preis

 

Kostenloses HBF-Schnupper-Abo

 

 

 

HBF-Premium/PLUS-Abonnenten/innen finden die weiteren Einzelheiten HIER

Abonnenten/innen des HBF-Basisdienstes (5 bzw. 10 Euro/Monat, monatlich kündbar) finden die Informationen HIER

Nutzer/innen des HBF-SCHNUPPER-Abos  finden die Informationen HIER

 

 


FAMILIENNETZWERK Deutschland

 

Das Geheimnis erfolgreicher Bildung,

11. – 13. Juni 2010,

Universität Düsseldorf, Hörsaal 3D,

Universitätsstraße 1,

40225 Düsseldorf

 

Freitag, 11.6.10:

17:00 Begrüßung

17:30 Dr. Ch. Meinecke Welt und Wesen des kleinen Kindes

18:30-20:30 Panel I Kindheit und Folgen

Prof. U. T. Egle: Kindheit wirkt

Prof. M. Franz: Ohne Väter geht es nicht

Wolfgang Bergmann: Das Drama des modernen Kindes

anschl. Diskussion

 

20:30 Filmvorführung

Jo Frühwirth (SWR): „Wo die Liebe fehlt, wächst die Wut“ Deutscher Sozialpreis 2007.

(.......)

 

FORUM FAMILIE STARK MACHEN, Vorankündigung 15.04.10

 

„Mein Kind soll es mal besser machen“

Verunsicherte Eltern – überforderte Kinder

Wer und was produziert den Druck auf Erziehung?

 

„Besser haben“ war gestern – „besser machen“ ist heute: Moderne Kindheiten wandeln sich dramatisch. Viele Kinder stehen heute im Mittelpunkt familiärer Auf- merksamkeit. Welche Risiken und Chancen bergen die veränderten Anforderungs- und Erwartungshaltungen an die Erziehung für Eltern, Kinder und andere Beteiligte? Aktuelle und kontroverse Positionen der Kindheitsforschung, der Familien- und Bildungspolitik: Wissenschaftler und Politiker, Pädagogen und Eltern, Erzieher und Praktiker diskutieren die Ergebnisse des GENERATIONEN-BAROMETERs 2009.

°Eine Fachtagung der Evangelischen Akademie Tutzing und vom FORUM FAMILIE STARK MACHEN e. V.

 

Projektpartner:

Deutsches Jugendinstitut, München;

Bundesforum Familie, Berlin 

 

Medienpartner:

FOCUS-SCHULE

 

Ort und Zeit: Evangelische Tagungsstätte Wildbad, Rothenburg; 5. November 2010, 18 Uhr, bis 7. November 2010, 12 Uhr 

 

 

 

 

 

Fenster schließen

 

zurück zur Übersicht:

 

 

HBF-Aktuell-2010

 

 

 

Leiter des Büros: Kostas Petropulos - FACHBEIRAT: Wiltraud Beckenbach; Dr. Otfried Hatzold, Cycloplan, München; Christian Kennerknecht; Dr. rer. pol. Christian Leipert, Inst. für Sozialökologie (ISÖ, Bonn/Berlin), Europäisches Institut zur Aufwertung der Erziehungsarbeit (Berlin); Alfred Rollinger, Vizepräsident des Sozialgerichtes Trier a.D. und ehem. Vorsitzender Familienbund, Bistum Trier; - GESCHÄFTSSTELLE Im Eck 3, 79199 Kirchzarten, Tel: 07661-62062, Fax: -62338